Platin

Eingetragen bei: Platin | 0

Historisches im Goldschmuck – Shop:

Schon der Name ist missverständlich und täuscht über den wahren Wert dieses Metalls: La Plata ist spanisch und heißt Silber. Platin wurde Anfang des 18. Jahrhunderts erstmals gefunden – in einem Gold führenden Fluss irgendwo in Südamerika. Natürlich hielt man es für Silber und maß der Entdeckung keine große Bedeutung bei.

Erst Jahre später, 1752, trat der besondere Charakter des Platins zu Tage: Vollständige Unveränderlichkeit gegenüber Luft und Säuren, außerordentliche Polierfähigkeit und ein geheimnisvoller, fast außerirdisch anmutender bläulich-stählerner Glanz, der sich auch durch die Gluthitze während des Schmiedens nicht verliert.

Höchster Wert, perfekt getarnt:

Obwohl es einen viel höheren Schmelzpunkt als Gold hat (1774° C, Gold 1064° C) und ein höheres spezifisches Gewicht, lässt es sich relativ leicht verarbeiten. Kein Wunder also, dass viele Goldschmiede Platin zu ihrem geheimen Lieblingsmetall erkoren haben.

In ihm offenbart sich gleichsam die Kunst in ihrer reinsten Form: Es muss, auch hier im Unterschied zu Gold, mindestens 95 Prozent Feingehalt aufweisen; insofern ist es bei aller Diskretion von vollkommener Güte und Wahrheit.

goldschmuck-logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.